Meet the Literary Editor

Seit Frühjahr 2015 bin ich Redakteurin für deutschsprachige Literatur bei indieberlin.de

 

Das bedeutet: Rezensionen, Berichte von Lesungen, Buchmessen und anderen Literatur-Events, Übersetzungen von Posts, die eine oder andere Konzertkritik usw.

 

Hier stelle ich mich vor, und dann folgen auch schon die ersten Besprechungen:

Tempelhofer Feld von Thilo Bock 

und

Comeback von Alexander Osang.

 

Meine weiteren Abenteuer:

Eine Lesung (?!) von Mr. Supergeil Friedrich Liechtenstein,

Berliner Geschichten in der Kulturbrauerei, 

Naked Boys Reading im Monster Ronsons (auf englisch und deutsch),

Frank Witzel im Wechsel mit Frédéric Valin, also quasi Jekyll und Hyde,

Rezensionen zu Björn Kuligks Großraumtaxi, zu Amanda Palmers The Art of Asking (kurz und englisch und nur eine Fußnote zur deutschen Rezension meiner lieben Kollegin Simona Turini), und zu Titus Müllers Vom Abenteuer, einen Roman zu schreiben.  

 

Dann folgen die ersten SPEED REVIEWS, von Asphalttauben und David B

Als nächstes habe ich übers umstrittene Secrets-Festival in Marienwerder geschrieben, über das neue PopKultur-Ding im Berghain und den Jour Fitz im Telekom-Shop 4010, beides mal eben an einem Tag mitgenommen. 

 

Im September war ich beim #ilb unterwegs, und rausgekommen ist ein bisschen was Kämpferisches (wieder auf deutsch und englisch) über Feminismus und die großartige Laurie Penny.

 

Lieber Musik? Konzertbericht zum Gig von Apocalyptica in der Columbiahalle.

Oder nochmal Naked Boys Reading, weil's so schön war? Bitte sehr.

 

Am 7.11.2015 haben wir im Posh Teckel die allererste indieberlin book fair organisiert, eine winzige Buchmesse / fette Party nur für "Indies" und Selfpublisher. War eine runde, feuchtfröhliche Sache. Alle Infos dazu auf Facebook.

 

Und als eine der Organisatorinnen wurde ich auch im Vorfeld interviewt. Gefällt mir irgendwie.

 

Weil uns das mehr Spaß als Arbeit gemacht hat, brüten wir derzeit über einem regelmäßigen Format. Vielleicht eine monatlich stattfindende literarische Revue, ein Salon nach dem Vorbild vergangener Zeiten... Bis dahin haben wir erstmal eine eindeutige Lesung dazwischen geschoben: Zur Sache, Schätzchen. Am 28.11. kuschelten sich Luci van Org, Simona Turini und meine Wenigkeit gemeinsam aufs Sofa im Hinterzimmer des Posh Teckel und lasen nur die "interessanten" Stellen aus unseren Büchern vor. Sex und Tod, Blut und Zeitreisen, Keller und andere dunkle Orte. Hier geht's zum Facebook-Event.

 

Und dann wieder Rezensionen: Mord am Kirchberg (ganz verkürzt gesagt: eine deutsche Miss Marple) und Die Bullshit-Dolmetscherin (ein wunderbar lakonisch geschriebener Roman aus einem alternativen Wien).

 

Und schwupp, ist es 2016.

 

Rezension zu Gerd Rödigers technoiden Kurzgeschichten, zu Luci van Orgs etwas anderem Schneewittchen. Der wirklich wahre Insider-Report zur Leipziger Buchmesse.

Sehr persönliche Gedanken zu Laurie Pennys neuem Buch Babys machen und andere Storys.

Und noch ein Konzertbesuch: end of green DARKOUSTIC in Berlin.

Und noch 'ne Rezension: Die geheimen Tagebücher des Violet Tribe (Das Leben und Sterben einer Tribal Gothic Fusion Bellydance Combo (ja, sowas gibt es)).

Und schon wieder Laurie Penny. Ich gebe zu, ich könnte ihr tagelang zuhören. 

 

Inzwischen ist Sommer, also nichts wie raus in den Park! Ich habe eine Lesereihe im Rosengarten im Park am Weinbergsweg auf die Beine gestellt, zwischendurch mal wieder eine SPEED REVIEW verfasst, und dann war ich Berlin untreu. Meine alte Liebe Wien hat gerufen, und ich bin wehenden Fahnen gen Süden gereist. Es hat sich gelohnt, denn das Rock in Vienna Festival war großartig! Hier der Bericht.

 

Und sonst noch? 

 

Im Herbst 2016 dann eine Buchvorstellung mit spannendem Gespräch: Boris Schumatsky und Wladimir Kaminer bringen etwas Licht ins russische Dunkel. Außerdem noch eine Rezension: Vampire mal anders, freaky und abgerockt. Und ein weiterer Konzertbericht, denn Amanda Palmer war wie erwartet großartig!

 

Wieder ein Jahr vorbei, und wir sind gespannt, was 2017 bringt. Im März ist auf jeden Fall wie immer die Leipziger Buchmesse geplant, im April das PAN-Branchentreffen der Phantastik, und Anfang Juni, über Pfingsten, geht es zum zweiten Mal nach Wien zu Rock in Vienna ...